DOKUMENTARFILM - SPIELFILM - IMAGEFILM

Dennis Dellschow realisiert nachhaltige Filmprojekte im Dokumentar, Spielfilm und Imagefilmbereich. Internationale Projekte führten ihn bisher in die USA, nach Madagaskar, Argentinien, Japan und Guam. Zu seinen Auftraggebern im Imagefilm- und Marketingbereich zählen die Universität Göttingen (Wissenschaftskommunikation), das Göttinger International Office (Recruitment & International Marketing), der Berufsverband der Yogalehrenden, BDY (Kongressdokumentationen) und zahlreiche regionale und überregionale Partner. 

FILM

Realisiert Filmarbeiten seit seinem 12. Lebenjahr: Internationale Projekte in den USA, Argentinien, Japan und Madagaskar. 

 

Neben Undercurrents of a Changing Climate, entsteht 2017 ein Auftragsfilmprojekt des Göttinger International Office über Vanilleanbau auf Madagaskar (Fertigstellung im Februar 2018).

 

Zu seinen weiteren Projekten zählen der Spielfilm  Second Thoughts  (73’00 Minuten), der seine Uraufführung auf dem Europäischen Filmfestival 2014 fand, Imagefilmprojekte für die Universität Göttingen, Kongressdokumentationen für den Berufsverband der Yogalehrenden (BDY) und eine 45-minütige Dokumentation über die Produktion dreier Gluck-Opern am Berliner Konzerthaus (Gluck. Gluck.Gluck., 2007/8).

 

ACADEMIA

Studium der Ethnologie, Musikwissenschaft und Film Studies in Göttingen und an der University of California, Berkeley. Dort u.A. Forschungsprojekte (FoLL) über traditionelle sanshin-Musik und Identität auf der Inselgruppe Okinawa (Japan), sowie das Leben amerikanischer Schauspieler im Rom der 1960er Jahre. 

 

THEATER

Verschiedene Arbeiten als Regie- und Bühnenassistent (Biennale di Venezia, Teatro ad hoy, Madrid, Konzerthaus Berlin, Musik der Jahrhunderte Stuttgart).


 

DOKUMENTAR- und SPIELFILME

 

2017-18: DIVERSITY TURN IN LAND USE SCIENCE, MADAGASCAR (Doku, etwa 45 Minuten)

2017: UNDERCURRENTS OF A CHANGING CLIMATE - THE 12th FESTIVAL OF PACIFIC ARTS, GUAM (Doku, 35 Minuten)

2014: SECOND THOUGHTS (Spielfilm, 73 Minuten)

2011: THE OKINAWAN SANSHIN (Videoserie zur Musik Okinawas)

2011: DAS BIEST VOM PLANETEN VENUS (Spielfilm, 90 Minuten - in 3D)

2008: GLUCK. GLUCK. GLUCK. - DREI REFORMOPERN AM BERLINER KONZERTHAUS (Doku, 60 Minuten)

2007: CHAMPAGNER (Spielfilm, 45 Minuten)

2005: LA LIBERTAD (Spielfilm, 60 Minuten)

zahlreiche Kurzfilmprojekte.

 

IMAGE- und MARKETINGFILME

 

2017-18: DIVERSITY TURN IN LAND USE SCIENCE (zus. zur Dokumentation: Videoserie, Universität Göttingen)

2016-17: A DAY IN THE LIFE  OF INTERNATIONAL STUDENTS (Videoserie, Universität Göttingen)

2015: AN HOUR WITH RICHARD HARRISON (60-minütiger Interviewfilm über das Leben Richard Harrisons)

2014: TAIKAI 2015 (Kongressdokumentation zum europaweit größten Bujinkan-Fest)

2014-2015: YOGA UND MEDITATION - WIE, WOFÜR, WOHIN? (Serie für den Berufsverband der Yogalehrenden, e.V. (BDY))