Undercurrents of a Changing Climate

Ein Film über ökologischen Wandel und das 12. Festival of Pacific Arts: Stimmen aus Guam, Tokelau und Kiribati.

Hier direkt zur Homepage gelangen.

 

Alle vier Jahre kommen Teilnehmer aus 27 Inselnationen zusammen, um ihre kulturelle Identität auf dem Festival of Pacific Arts zu zelebrieren. 2016 fand dieses bedeutende Kulturfestival auf Guam statt, der größten Insel des Marianen-Archipels, die vielen zugleich als letzte Kolonie der USA gilt.

 

In Guam treffen wir Vertreter der drei Inselnationen Guam, Tokelau und Kiribati, die mit uns über ihre Einschätzungen der aktuellen ökologischen Herausforderungen sprechen: Wie beeinflusst die Klimawandel-Debatte ihre Kultur?

 

Unsere Interviewpartner sind: Asi Fangalua Halaleva-Pasilio (eine der führenden Mitglieder der Delegation aus Nukunonu, Tokelau), Kaure Babo (neugewähltes Mitglied des kiribatischen Parlaments), Joe Viloria (Kulturschaffender und Fischer aus Guam, der unnachgiebig für die Restaurierung einer prähistorischen Chamorro-Kultur kämpft) und Adrienne L. Kaeppler (Kuratorin für Oceanic Ethnology and der Smithsonian Institution, Washington D.C.).

 

Ein Dokumentarfilm von Dennis Dellschow und Eric Petzoldt

Co-finanziert durch die AKB-Stiftung

 

Premiere: München, ESfO 2017, 2. Juli 2017

Internationale Premiere: Hagatna, Guam: Guam International Film Festival, 1. Oktober 2017

 

Nächste Aufführung: Stuttgart, Linden Museum, März 2018.